Flugordnung: Drachenfliegerclub „Homburg“ Gössenheim e.V.           

    

Vollzug des Bayer. Naturschutzgesetz (BayNatSchG) ;

Befreiung von dem Verbot des Gleitsegelflugbetriebes

und des Hängegleiterflugbetriebes im

Naturschutzgebiet „Ruine Homburg“, Lkr. Main-Spessart

Bescheid 55.1-8622.02-25/86                                                                    

Auflagen der Höheren Naturschutzbehörde: 

- Das Fliegen ist nur Vereinsmitgliedern des

  DFC „Homburg“ Gössenheim, den Gleitschirmfliegern MSP

  und Gleitschirmflugverein Saaletal gestattet.

- Das Landen mit HG und GS auf NSG Flächen ist nicht erlaubt.                                      

- Toplandungen sind verboten.

- Der Transport von Sportgerät mit Fahrzeugen im NSG

  ist nicht erlaubt.                                                                                    

- An Festtagen besteht ein Startverbot 1 Std. vor Festbeginn. 

Flugordnung:

-- Starts dürfen nur bei geeigneten Witterungsbedingungen erfolgen

-- Alle Piloten benötigen eine Einweisung

-- Den Anweisungen von Vereinsmitgliedern ist folge zu leisten.

-- Jeder Pilot verpflichtet sich, kameradschaftliche Hilfestellung im Startbetrieb zu leisten.

-- Hängegleiter Starts haben Vorrang.

-- Wenn ein gemeinsamer Flugbetrieb mit Drachenfliegern problematisch ist, haben       

   Gleitschirmpiloten kurzfristig Startverbot. Dies kann auch durch Zuruf fliegender

   HG-Piloten erfolgen.

-- Im Fluggebiet gilt die Flugbetriebsordnung für HG und GS des DHV in der

   neusten Fassung

-- Die Hangflugordnung ist strikt einzuhalten.

-- Die Naturschutzverordnung Ruine Homburg ist zu beachten. Die Grenzen des

   NSG sind auf der Infotafel zum NSG am (Parkplatz) ersichtlich.

-- Bei der Anfahrt zum Start und Landeplatz ist an Fußgänger im Schritttempo vorbei zu  

   fahren

-- Die Überflughöhe Truppenübungsplatz Hammelburg ED-R135 10500ft MSL GND (3200m)

    ist zu beachten, die Grenze beginnt ca.1000m hinter dem Startplatz.          

-- Startplatz und Landeplätze sind sauber zu halten (Landeplätze siehe Luftbild).

-- Es ist nur auf den ausgewiesenen Landeplätzen zu landen.

   Bei Außenlandungen sind 3€ zu zahlen

-- Bei Schirmverhänger am Startplatz dürfen keine Bäume bei der Bergung

   beschädigt werden.

-- Wer die Flugsicherheit, oder Auflagen der Naturschutzbehörde missachtet und dadurch

   das Fluggelände gefährdet, wird vom Flugbetrieb ausgeschlossen.

-- Der DFC „Homburg“ Gössenheim e.V. behält sich eine Einschränkung des  

   Flugbetriebes im Bedarfsfall vor.

   Ausgesprochene Flugverbote gelten für die Homburg und den Grainberg